Die CDU-Fraktion Trendelburg lädt alle interessierten Bürger zur Aktion „Der Weg des
Trinkwassers – Teil 2: Verbleib des Schmutzwassers“ am Montag, den 15. Oktober 2018
um 18 Uhr herzlich ein. Treffpunkt ist die Gruppenkläranlage in Deisel (ca. 800 m hinter
dem Ortsausgang Deisel in Richtung Wülmersen auf der linken Seite).
Die CDU-Fraktion setzt sich besonders für den Schutz des Trinkwassers ein. In diesem
Zusammenhang wurde sich wiederholt durch Anträge zur Ausweitung der Schutzzone II der
Trinkwasserschutzgebiete rund um die Tiefbrunnen in Gottsbüren eingesetzt. Auch in
Zukunft wird man sich mit aller Kraft für den Schutz dieses hohen Gutes stark machen.
Um auf dieses Thema aufmerksam zu machen, beschäftigte sich der erste Teil dieser
Aktion mit der Herkunft des Trinkwassers. Unter fachmännischer Führung wurden zwei
Tiefbrunnen, die Trinkwasseraufbereitungsanlage sowie der Hochbehälter besichtigt. Dabei
konnten viele interessante Informationen über unser Trinkwasser gewonnen werden.
Nun soll sich Teil 2 zum Verbleib des Schmutzwassers anschließen. Auch dieses Mal
begleitet ein fachkundiger Mitarbeiter der Abwasserbeseitigung die Exkursion, gibt
Informationen und steht für Fragen zur Verfügung. Neben der Besichtigung der
Gruppenkläranlage Deisel soll auch die Möglichkeit geboten werden, eine TV-
Kanalbefahrung anzusehen. Der Abend klingt anschließend bei einem gemütlichen
Beisammensein im Gasthaus Brandner in Trendelburg aus.
Außerdem wird der CDU-Wahlkreiskandidat Alexander Lorch zugegen sein und es wird die
Möglichkeit bestehen, mit ihm ins Gespräch zu kommen.
Diese Veranstaltung ist ausdrücklich offen für alle Bürger. Die Veranstalter freuen sich über
viele Interessenten.

« Zur HNA-Berichterstattung vom 20.07.17 „Stadt will nur Topleute als Bürgermeister“